Newsfeed, Press releases

BNP Paribas Asset Management bündelt strukturierte und quantitative Produkte

November 14, 2017 -

MAQS wird die vierte Säule des Angebots

BNP Paribas Asset Management bündelt das Angebot an strukturierten, quantitativen und Multi-Asset-Produkten in der neuen Sparte MAQS*.

Ziel ist es, die Risikosteuerung in den Mittelpunkt des Investmentprozesses zu stellen und das Know-how bei quantitativen Produkten durch eine stärkere Verbindung mit dem Research weiterzuentwickeln.

Dieser Geschäftsbereich ist neben Private Debt & Real Assets, Aktien und Renten die vierte Säule des Angebots von BNP Paribas Asset Management für institutionelle und private Investoren.

Anlass für die Gründung von MAQS ist die zunehmende Polarisierung der Nachfrage zwischen kostengünstigem indexiertem Management einerseits und Produkten, die auf hohen Wertzuwachs ausgerichtet sind und Risiken stark berücksichtigen, wie z.B. Faktor-Investing, andererseits.

Unter der Leitung von Denis Panel hat sich das neue Team das Ziel gesetzt, ein „Quantamental Investing“ der Spitzenklasse anzubieten. Zudem finden ESG-Kriterien bei diesen Anlagelösungen ihre Berücksichtigung. Das aktive Risikomanagement liegt allen Kompetenzbereichen zugrunde und steht im Mittelpunktdes Anlageprozesses. So können die Renditeanforderungen und das Kundenbedürfnis nach Kapitalschutz in Einklang gebracht und die bestmögliche risikoadjustierte Performance erzielt werden. Mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 110 Milliarden Euro Ende September 2017 beschäftigt die neue Sparte knapp 130 Mitarbeiter in Europa und Hongkong.

*MAQS: Multi-Asset, Quantitative and Solutions

Mehr zu diesem Thema

March 26, 2015

Aktien: Tendenz geht eher zum Verkauf bei Stärke als zum Kauf bei Schwäche

Position in US-Dollar gegenüber Schweizer Franken erneut eingerichtet

February 24, 2015

Was steckt hinter dem Erfolg von Multi-Asset-Fonds?

Eine interessante Alternative bei unsicheren und volatilen Märkten

Asset allocation quarterly – April 2018

Concerns over inflation, less central bank accommodation / trade protectionism escalates / activity data disappoints / reducing equity exposure, macro view unchanged / adding to EMU duration underweight